Zunft
 

Geschichte der Mooslochhexe

Die Narrenzunft Mooslochhexe Biesingen wurde am 11.11.1997 gegründet. An dieser Gründungsversammlung nahmen I7 wahlberechtigte Personen teil wovon 12 Personen sich das Hexenhäs zulegten. Zum heutigen Tag zählt die Narrenzunft 90 Mitglieder, davon sind 30 aktive Hexen sowie 15 Kinder und Jugendliche, die Hästräger ohne Maske sind.

Der Name wurde von einem kleinen Gelände, das in der südlichen Gemarkung liegt und in dem noch nach Aussage der Altvorderen vor ungefähr 100 Jahren Torf gestochen wurde.

Die letzte dort tätige Person soll ein altes von der täglichen Arbeit gezeichnetes Weib gewesen sein. Diese alte und der Geländename waren Namensgrundlage unserer Moosloch-Hexe.

Häsbeschreibung

Das Kopftuch und der Schurz in grün gehalten stellt das satte Grün der umgebenden Wiesen dar. Der schwarze Rock war zur damaligen Zeit das meistgetragene Kleidungsstück. Die Bluse weist auf die im Frühjahr beginnende sprießende Blumenpracht hin. Die Maske aus Holz soll die Anstrengung des Torfstechens wieder geben, verbunden mit einem hämischen Grinsen das darauf hinweist dass das Tagessoll vollbracht worden ist.

Und wie es sich zum Bild einer Hexe noch gehört darf der Besen und unsere in rot weiß gehaltenen Strümpfe sowie die Schuhe aus Stroh nicht fehlen.

Unser Narrenruf : Ein zweifaches Moosloch Hex Hex

Weitere Informationen

Narrenzunft Mooslochhexe © 2009 | Impressum